Informationen

Kontakt:

Therese Plüss
Wanderleiterin mit
eidg. Fachausweis
Stampfiweg 18
4852 Rothrist

Telefon: 062 794 05 14
Natel: 079 791 73 55
mail: pluess.therese@nebenpfade.ch


Ausrüstung

Grundausrüstung für 1-Tageswanderungen im Sommer (alpine Region):

- Bergschuhe oder feste Trekkingschuhe
- Übliche Wanderbekleidung
- Windjacke

In bequemem Rucksack:
- Regenschutz
- warmer Pullover oder Faserpelz
- leichte Handschuhe und Mütze
- Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencrème
- Trink- oder Thermosflasche (mindestens 1 Liter)
- Lunch und Zwischenverpflegung
- ev. persönliche Medikamente

Zusatzausrüstung freiwillig:

- Teleskopstöcke
- Fotoapparat
- Feldstecher
- Taschenmesser
- kleine Apotheke
- Halbtax oder GA

Zusatzausrüstung für Übernachtungen:

- Reservewäsche
- Toilettenartikel (nur das Notwendigste)
- leichte Hüttenfinken
- Hüttenschlafsack
- Kleine Taschenlampe oder Stirnlampe

Zusatzausrüstung für Winter- / Schneeschuhtouren:

- Der Witterung angepasste Tourenbekleidung (Zwiebelsystem)
- Teleskopstöcke oder Skistöcke
- Schneeschuhe
- Gamaschen
- Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS)
- Ersatzbatterien für LVS
- Lawinenschaufel (ev. Sonde)

Mietmaterial

Wer folgendes Material nicht selber hat, kann es bei mir mieten (begrenzte Anzahl).

- Schneeschuhe  (CHF 15.-)
- LVS-Gerät  (CHF 10.-)
- Lawinenschaufel  (CHF 5.-)
- Lawinensonde  (CHF 5.-)
- Stöcke  (gratis)
- Gamaschen  (gratis)

Schneeschuhe und Lawinenausrüstung können Sie auch in Sportgeschäften mieten. Falls Sie die Marke auswählen können, empfehle ich Ihnen Schneeschuhe vom Typ Denali MSR. Machen Sie sich vor der Tour mit dem Material etwas vertraut.


Anforderungen

Die Schwierigkeit der Wanderungen ist in die Stufen leicht, mittel und anspruchsvoll eingeteilt. Beachten Sie bitte diese Angaben bei der Anmeldung.

Leichte Wanderung (T1):

- Gut begehbare Wege.
- Gelände flach oder leicht geneigt.
- Wander- oder Trekkingschuhe mit guter Sohle empfohlen.

Mittelschwere Wanderung (T2):

- Gut begehbare, teilweise steile Bergwanderwege.
- Gelände zum Teil steil bis sehr steil.
- Trittsicherheit erforderlich.
- Wander- oder Trekkingschuhe mit guter Sohle werden vorausgesetzt.

Anspruchsvolle Wanderung (T3):

- Weg nicht immer klar erkennbar.
- Vereinzelt exponierte Stellen (z.T. mit Seilen oder Ketten gesichert), Geröllflächen
- Trittsicherheit (z.T. Schwindelfreiheit) erforderlich.
- Wander- oder Trekkingschuhe mit guter Sohle werden vorausgesetzt.

Leichte Schneeschuhwanderung (WT1):

- Insgesamt flach oder wenig steil.
- Keine Vorkenntnisse notwendig.
- Alle Typen von Schneeschuhen möglich.

mittlere Schneeschuhwanderung (WT2):

- Insgesamt wenig steil.
- In der näheren Umgebung Steilhänge vorhanden.
- Etwas Kondition notwendig.
- Gute Schneeschuhe sind von Vorteil.

Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung (WT3):

- Insgesamt wenig bis mässig steil.
- Kurze steilere Passagen (>30°).
- Vorkenntnisse im Schneeschuhlaufen notwendig.
- Gute Schneeschuhe mit Metallzacken sind erforderlich.


Allgemeine Informationen

Weitere Infos werden Ihnen nach der Anmeldung zugesandt.

Anreise

Mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln. Reisekosten, auch während der Tour, sind nicht im Preis inbegriffen und gehen immer zu Lasten des Teilnehmers.

Leistungen

Im Preis inbegriffen sind Wanderleiterkosten und Halbpension gemäss Beschreibung im Programm. Bei Hotelübernachtungen gelten die Preise auf der Basis Doppelzimmer. Wünscht der Teilnehmer ein Einzelzimmer, muss der Aufpreis selber bar vor Ort bezahlt werden. Lunch und sämtliche Transportkosten sind nicht im Preis inbegriffen.

Gesundheitliches

Voraussetzung für Touren mit NEBENPFADE ist eine gesunde körperliche Verfassung. Als Teilnehmer sind Sie verpflichtet, die Leitung rechtzeitig über spezielle körperliche und gesundheitliche Probleme zu informieren.


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mit dem Anmeldetalon per Post, per e-mail oder telefonisch. Mit der Anmeldung gelten die AGB als vom Teilnehmer akzeptiert. Nach Erhalt der Anmeldung informiert Sie NEBENPFADE schriftlich oder telefonisch über den weiteren Verlauf. Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig für Ihre Tour an.

Bezahlung

Für Tagestouren erfolgt die Bezahlung nach der Tour in bar. Für Mehrtagestouren und Wanderwochen behält sich NEBENPFADE vor, die Bezahlung vor Beginn der Tour einzufordern.

Programmänderungen

In Absprache mit den Teilnehmern kann NEBENPFADE Programm-, Gebiets- oder Routenänderungen, die sich aus Wetter- und Sicherheitsgründen aufdrängen, vornehmen. Allfällige Mehrkosten für Reise und Unterkunft gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Rücktritt durch Teilnehmer

Eine allfällige Teilnahmeabmeldung wird folgendermassen in Rechnung gestellt: 20 bis 10 Tage vor Beginn 50% des Preises. 10 bis 0 Tage vor Beginn 100% des Preises. Der Rücktritt muss uns in jedem Falle schriftlich mitgeteilt werden. Bricht ein Teilnehmer eine Tour frühzeitig ab, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Sie sind von den Annullationsgebühren befreit, wenn Sie einen den Anforderungen entsprechenden Ersatzteilnehmer vermitteln.

Rücktritt durch NEBENPFADE

Annulliert NEBENPFADE eine Tour wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl werden Sie sieben Tage vor Beginn informiert. Falls die Teilnehmer aber bereit sind, eine Preiserhöhung in Kauf zu nehmen, können die Touren auch mit weniger Personen durchgeführt werden. In Ausnahmesituationen (z.B. sehr grosse Lawinengefahr, schwere Unwetter, extrem schlechte Wetteraussichten) kann NEBENPFADE Touren im voraus kurzfristig annullieren. Bereits einbezahlte Beträge werden rückerstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Bei vorzeitigem Tourenabbruch durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Versicherung, Haftung, Schadenersatz

Als qualifizierte Wanderleiterin biete ich Ihnen während der Tour grösstmögliche Sicherheit. Beim Wandern und vor allem beim Schneeschuhlaufen ist jedoch ein Restrisiko nicht auszuschliessen. Mit Ihrer Anmeldung anerkennen Sie diese Gefahren ausdrücklich und verzichten bezüglich dieses Restrisikos auf Schadenersatz- oder Haftungsansprüche an NEBENPFADE. Dies betrifft auch Diebstahl, Verlust oder Beschädigung von eigenem und Mietmaterial.
Unfall- und Krankenversicherung ist Sache der Teilnehmer.

Gerichte

Für alle Streitfälle, unabhängig von Schadenwert und Nationalität, sind ausschliesslich Schweizer Gerichte zuständig. Gerichtsstand ist Zofingen, AG.


Nach oben